Industrie 1.0: Vor rund 200 Jahren erfolgte die Mechanisierung der Arbeitsprozesse mit Wasserrädern und Dampfmaschinen.

Industrie 2.0: Vor rund 200 Jahren entwickelte sich die Taylorisierung der Arbeit, woraus die effiziente, aber inhumane, Massenfertigung resultierte.

Industrie 3.0: Vor circa 50 Jahren kamen erstmals digitalisierte Fertigungsprozesse zum Einsatz.

Industrie 4.0: Seit wenigen Jahren wird das Internet zur zentralen Technologie. ABB definiert 4.0 mit dem "Internet of things, services and people".

 

Jeder dieser Innovationsschritte in immer kürzeren Abständen hat zu grundsätzlichen Umwälzungen für Menschen und Gesellschaft geführt. Diskussionen über die Auswirkungen der Industrie 4.0 haben erst richtig begonnen. Menschen, Netze und Maschinen wachsen immer näher zusammen. der Mensch muss lernen mit der höheren Komplexität umzugehen.

Selbstbild / Selbstverwirklichung, gepaart mit Kreativität, Empathie und sozialer Kompetenz werden in Zukunft für Menschen eine grössere Rolle spielen.

 


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i9557102fa3f5bc28/version/1556901454/image.jpg 1860w

Der Verein

Der Verein "IndustrieWelt Baden", getragen von Privaten, Vertretern aus Industrie und Gewerbe, Bildung und Forschung sowie den Gemeinden Baden, Wettingen und Ennetbaden, will Industriekultur an authentischen Orten für ein breites Publikum jeder Altersgruppe erlebbar machen. Der Verein will die Kenntnis der Industrievergangenheit der Region Baden vertiefen, das Verhältnis für die Gegenwart fördern und damit die entscheidenden Schritte in die Zukunft der industriellen Aktivitäten in der Region Baden unterstützen.

 

Der Verein arbeitet eng mit der "IndustrieWelt Aargau" zusammen und deckt somit Regionale Bedürfnisse ab.



Der Vorstand

 Präsident

 

Peter Wollschlegel

 

 

 


 Projekte

 

Jan-Erik Bertilsson

 

 

 

 Aktuar

 

Thomas Gysel

 

 

 

 Kassier

 

Philipp Merker

 

 

 

 Kommunikation 

 

Hans F. Walti

 

 

 

 Technik & Industrie

 

Christoph Jacobi

 

 

 


 Beisitz Stadtvertretung

 

Carol Nater Cartier

 

 

 

 Vertretung Industrie 

 

Gabriele Gabrielli

 

 

 

 Vertretung Bildung & Forschung

 

Thierry Strässle

 

 

 


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/id868820351cf809e/version/1557158758/image.jpg 1860w

Exponate

Halle 37 und Lobby, Hotel Trafo Baden


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i0e8a328446efff98/version/1556982325/image.jpg 1860w


Projekte


Von den Industrie-Pionieren zur Zukunft der Region Baden

Eine Erlebnisausstellung

 

14. August bis 27. September 2020 - Alte Schmiede Baden




Die Sonderausstellung UNTER STROM macht im Rahmen des Aargauer Themenjahrs #ZeitsprungIndustrie die spannende Geschichte der Elektro Industrie in der Region Baden für ein breites Publikum erlebbar. Innovationen, Internationalität und soziale Entwicklung interessieren dabei gleichermassen. Veranstaltet vom Verein IndustrieWelt Baden und in engem Austausch mit dem Historischen Museum Baden gehört die im Spätsommer 2020 präsentierte Ausstellung zu den abschliessenden Höhepunkten.




80.  GEBURTSTAG


Die weltweit erste Kraftwerks-Gasturbine wird  am 7. Juli 80 Jahre alt.

Happy Birthday !

 

Die IndustrieWelt Baden organisiert daher eine kleine Feier.

6. Juli Baden / Birr




Die erste Erfindung der Gasturbine datiert aus dem Jahr 1791, als der Engländer John Barber sich seine Maschine  patentieren liess.

An der Wende zum 20. Jahrhundert nahmen die Ingenieure in Europa und Amerika die Idee der Gasturbine wieder auf. Mangelnde theoretische Grundlagen, Schwierigkeiten mit Material und Herstellungsverfahren verunmöglichten es, zuverlässige Turbinen mit gutem Wirkungsgrad zu bauen. In den 1930er Jahren gelangen jedoch der Firma Brown, Boveri & Cie unter der Führung von Adolf Meyer, wesentliche technische Verbesserungen, sodass 1939  die weltweit erste Kraftwerks-Gasturbine erfolgreich gebaut  und später in Neuchâtel über 62 Jahre betrieben werden konnte.

Schon 1988 hatte die Vereinigung amerikanischer Maschinenbau-Ingenieure ASME der Neuenburg-Gasturbine den Ehrentitel einer "Technisch-Historischen Landmarke" verliehen und seit dem 4. Juni 2007 kann sie auf dem Werksgelände der Firma General Electric in Birr, besichtigt werden.


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i7b567d02d63b48f0/version/1557242973/image.jpg 1860w

Agenda & News

Geplante neue Exponate

 Ur-Dampfturbine

 

 

Vorgesehene Events

 80. Geburtstag GT Neuenburg   6. Juli 2019

 Unter Strom                                Spätsommer 2020

 

 

Nächste Sitzungen

Projekt "Alte Schmiede"               5. Juni

                                                    19. Juni

 Vorstands Sitzung                      10. Juli



General Versammlung

 April 2019

Newsletter 01 / 2019

 

 



Links




https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i60a36f68144cc8ca/version/1557241562/image.jpg 1860w

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Impressum und Bildnachweis

Redaktion

 

 

 

Quellen / Bildnachweis

Hans Walti

erreichbar via Kontakt

 

 

ABB Archiv

Alstom Archiv

BBC Archiv

ETHZ Bildarchiv

GE

Adobe Stock

Fotolia