Industrie 1.0: Vor rund 200 Jahren erfolgte die Mechanisierung der Arbeitsprozesse mit Wasserrädern und Dampfmaschinen.

Industrie 2.0: Vor rund 200 Jahren entwickelte sich die Taylorisierung der Arbeit, woraus die effiziente, aber inhumane, Massenfertigung resultierte.

Industrie 3.0: Vor circa 50 Jahren kamen erstmals digitalisierte Fertigungsprozesse zum Einsatz.

Industrie 4.0: Seit wenigen Jahren wird das Internet zur zentralen Technologie. ABB definiert 4.0 mit dem "Internet of things, services and people".

 

Jeder dieser Innovationsschritte in immer kürzeren Abständen hat zu grundsätzlichen Umwälzungen für Menschen und Gesellschaft geführt. Diskussionen über die Auswirkungen der Industrie 4.0 haben erst richtig begonnen. Menschen, Netze und Maschinen wachsen immer näher zusammen. Der Mensch muss lernen mit der höheren Komplexität umzugehen.

Selbstbild / Selbstverwirklichung, gepaart mit Kreativität, Empathie und sozialer Kompetenz werden in Zukunft für Menschen eine grössere Rolle spielen.

 


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i9557102fa3f5bc28/version/1556901454/image.jpg 1860w

Der Verein

Der Verein "IndustrieWelt Baden", getragen von Privaten, Vertretern aus Industrie und Gewerbe, Bildung und Forschung sowie den Gemeinden Baden, Wettingen und Ennetbaden, will Industriekultur an authentischen Orten für ein breites Publikum jeder Altersgruppe erlebbar machen. Der Verein will die Kenntnis der Industrievergangenheit der Region Baden vertiefen, das Verhältnis für die Gegenwart fördern und damit die entscheidenden Schritte in die Zukunft der industriellen Aktivitäten in der Region Baden unterstützen.

 

Der Verein arbeitet eng mit der "IndustrieWelt Aargau" zusammen und deckt somit Regionale Bedürfnisse ab. Der Verein ist auf Grund seiner Gemeinnützigkeit auf Erlass des kantonalen Steueramtes steuerbefreit.



Der Vorstand

 Präsident

 

Peter Wollschlegel

 

 

 


 Aktuar

 

Thomas Gysel

 

 

 

 Kassier

 

Philipp Merker

 

 

 

 Kommunikation 

 

Hans F. Walti

 

 

 

 Technik & Industrie

 

Christoph Jacobi

 

 

 


 Beisitz Stadtvertretung

 

Carol Nater Cartier

 

 

 

 Vertretung Industrie 

 

Gabriele Gabrielli

 

 

 

 Vertretung Bildung & Forschung

 

Thierry Strässle

 

 

 


https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i63f7e232521ed4bd/version/1567617473/image.jpg 1860w

Permanente Exponate

Halle 37 und Lobby, Hotel Trafo Baden



https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i0e7d61a727cce23b/version/1567178148/image.jpg 1860w


Projekte


Von den Industrie-Pionieren zur Zukunft der Region Baden

Eine Erlebnisausstellung

 

21. August bis 4. Oktober 2020 - Alte Schmiede Baden




Die Sonderausstellung UNTER STROM macht im Rahmen des Aargauer Themenjahrs #ZeitsprungIndustrie die spannende Geschichte sowie die Zukunft der Elektro Industrie in der Region Baden für ein breites Publikum erlebbar. Innovationen, Internationalität und soziale Entwicklung interessieren dabei gleichermassen. Veranstaltet vom Verein IndustrieWelt Baden und in engem Austausch mit dem Historischen Museum Baden gehört die im Spätsommer 2020 präsentierte Ausstellung zu den abschliessenden Höhepunkten.


Die Ausstellung  "UNTER STROM"  wir ermöglicht durch die Unterstützung folgender Organisationen:











https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/iaaf5b5d59a4ae2b3/version/1567670166/image.jpg 1860w

Agenda & News

 Geplante neue Exponate

 Ur-Dampfturbine

 

 

Vorgesehene Events

 Unter Strom                       Spätsommer 2020

 

 

Nächste Sitzungen (Vereinsintern)

 Vorstandssitzung                     11. Dezember

 

 Projekt "Alte Schmiede"            9. Januar



Newsletter 01 / 2019

März 2019 

 

Newsletter 02 / 2019

Juni 2019 

 

Newsletter 03 / 2019

September 2019 

 



General Versammlung

April 2019 

GT Neuenburg

Juli 2019 

Die weltweit erste Kraftwerks-Gasturbine wurde am 7. Juli 80 Jahre alt.

 

Axpo

November 2019 

Besichtigung der Energie- und Netzleitstelle der Axpo in Baden.

 



Links






https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s342032b7df47b063/backgroundarea/i60a36f68144cc8ca/version/1557241562/image.jpg 1860w

Shop

 

 

Gas Turbine Powerhouse

The Development of the Power Generation Gas Turbine at BBC-ABB-Alstom

 

Autor:  Prof. Dr.-Ing. D. Eckardt

 

This book tells the story of the power generation gas turbine from the perspective of one of the leading companies in the field over a period of nearly 100 years, written by an engineer. Especially in times of imminent global economic crises it appears to be worthwhile to reflect on real economic values based on engineering ingenuity and enduring management of technological leadership.

Though the book is primarily designed as a technical history of the BBC/ABB/Alstom power generation gas turbines, its scope is sufficiently broad to cover general development trends, including parallel competitor activities. A special benefit is the historical breakdown to the gas turbine component level, so that the book actually outlines the development of axial compressors from early beginnings, the progress in combustion technology towards extraordinary low emission values and that of axial turbines with special emphasis on early turbine cooling innovations.

The sheer length of certain engineering developments over several decades allows interesting historic observations and deductions on inherent business mechanisms, the effects of technology preparations and organisational consequences. A look into the mirror of the past provides revelations on the impact of far-reaching business decisions.

 

2017 Winner of the Historian Engineer Award of the ASME (American Society of Mechanical Engineers)


Aktion anlässlich 80 Jahre GT Neuenburg

Gebundene englische 1. von 2 Auflagen, 500 Seiten, Sonderpreis 30.00 Fr. incl. MWSt,  zuzüglich Versand max. +10.00 Fr.

 

Bestellformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.