Industrie 1.0: Vor rund 200 Jahren erfolgte die Mechanisierung der Arbeitsprozesse mit Wasserrädern und Dampfmaschinen.

Industrie 2.0: Vor etwa 100 Jahren entwickelte sich die Taylorisierung der Arbeit, woraus die effiziente, aber inhumane, Massenfertigung resultierte.

Industrie 3.0: Vor circa 50 Jahren kamen erstmals digitalisierte Fertigungsprozesse zum Einsatz.

Industrie 4.0: Seit wenigen Jahren wird das Internet zur zentralen Technologie. ABB definiert 4.0 mit dem "Internet of things, services and people".

 

Jeder dieser Innovationsschritte in immer kürzeren Abständen hat zu grundsätzlichen Umwälzungen für Menschen und Gesellschaft geführt. Diskussionen über die Auswirkungen der Industrie 4.0 haben erst richtig begonnen. Menschen, Netze und Maschinen wachsen immer näher zusammen. Der Mensch muss lernen mit der höheren Komplexität umzugehen.

Selbstbild / Selbstverwirklichung, gepaart mit Kreativität, Empathie und sozialer Kompetenz werden in Zukunft für Menschen eine grössere Rolle spielen.


KI: Auswirkungen auf die Industriearbeitsplätze der Region Bade

 

Podiumsdiskussion und Referaten

 

 

 

 

21. März 2024, im Trafo Baden, 1. OG in der Trafohalle

 

Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich

 

 


Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) schlägt heute hohe Wellen: Mit ChatGPT und Programmen von echt aussehenden künstlichen Fotos ist die KI beim breiten Publikum angekommen. Im Rahmen der Veranstaltung vom 21. März gehen hochkarätige Gäste aus Industrie, Forschung, Ausbildung und Politik auf einen wichtigen Anwendungsbereich von KI näher ein und diskutieren Fragen wie: Wie wirkt sich die KI auf die Forschungs- und Industriearbeitsplätze in der Region aus? Welche neuen Herausforderungen kommen auf die Mitarbeitenden zu? Kann die KI entscheidend zur Grundlagenforschung beitragen? Wie wird die Entwicklung von neuen Produkten durch die KI beeinflusst? Erfährt die Konkurrenz einer Firma von deren Entwicklungsprojekten, falls dabei KI eingesetzt wird?

 

Die Entwicklung der KI-Technologie hat zwar schon vor Jahren begonnen und wird heute bereits breit eingesetzt. KI war jedoch lange eher in wissenschaftlichen Kreisen ein Thema. Nun wird sie vermehrt auch in der Politik diskutiert: Regierungschefs und Ministerinnen aus der ganzen Welt haben am 1. November 2023 in London über die Risiken und Chancen von KI für die Gesellschaft diskutiert. Und neulich hat der Internationale Währungsfonds untersucht, welche Folgen KI auf Jobs und Gehälter weltweit haben könnten.

 

Der Verein IndustrieWelt Baden macht vergangene Industriegeschichte erlebbar und beschäftigt sich immer wieder auch mit aktuellen Themen der Gegenwart sowie einzelnen Aspekten der nahen Zukunft. Mit dieser Veranstaltung greift der Verein ein gesellschaftsrelevantes Thema auf, das uns alle eher früher als später beschäftigen wird. 

 

 


News

 

 


Geplante neue Exponate

 Ur Dampfturbine

 Erste Kraftwerks-Gasturbine

 

 

 Vorgesehene Events

   KI Veranstaltung 21.März 2024

   GV  4. Juni 2024

   Helle Nacht  2. November 2024

 

 

 Nächste Sitzungen (Vereinsintern)

   Vorstandssitzung,     23. April 2024, Trafo

                                     

 

 

 



Newsletter 01 / 2024

Februar 2024

 


Newsletter 01 / 2023

März 2023

 

Newsletter 02 / 2023

Mai 2023

 

Newsletter 03 / 2023

August 2023

 

Newsletter 04 / 2023

Oktober 2023

 

Newsletter 05 / 2023

Dezember 2023

 



Durchgeführte Events

 

 

 

Badenfahrt

August 2023 

 

Smart Power

  

 

 

 

Besichtigung TRPP Birr

Oktober 2023 

 

Notstromkraftwerk

  

 

 

 

Helle Nacht

November 2023 

 

Industriekultur der Region und Stadt Baden

  


 

 

 

Helle Nacht

November 2021 

 

Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen  

 

 

 

 

Vernissage

April 2022 

 

Buch über die Ausstellung  "UNTER STROM"

 

 

 

 

Helle Nacht

November 2022 

 

Industriekultur der Region und Stadt Baden 

  


 

 

 

GT Neuenburg

Juli 2019 

 

Die erste Kraftwerks-Gasturbine der Welt feierte am 7. Juli den Geburtstag.

 

 

 

 

 

Axpo   Baden

November 2019 

 

Besichtigung der Energie- und Netzleitstelle der Firma Axpo in Baden.

 

 

 

 

 

UNTER  STROM

Aug. - Okt. 2020

 

 Eine Erlebnis-Ausstellung der Industriegeschichte der Region Baden.

 

 



General Versammlungen

 

 

 

General Versammlung

August 2021 

 

3. Ordentliche GV

im Trafo Baden

 

 

 

 

General Versammlung

Juni 2022

 

4. Ordentliche GV

im PSI

 

 

 

 

General Versammlung

Mai 2023

 

5. Ordentliche GV

im Historischen Museum Baden

 



Links








Permanente Exponate

 

 


Halle 37 und Lobby, Hotel Trafo Baden

 


Der Verein

 

 


 

Der Verein "IndustrieWelt Baden", getragen von Privaten, Vertretern aus Industrie und Gewerbe, Bildung und Forschung sowie den Gemeinden Baden, Wettingen und Ennetbaden, will Industriekultur an authentischen Orten für ein breites Publikum jeder Altersgruppe erlebbar machen. Der Verein will die Kenntnis der Industrievergangenheit der Region Baden vertiefen, das Verhältnis für die Gegenwart fördern und damit die entscheidenden Schritte in die Zukunft der industriellen Aktivitäten in der Region Baden unterstützen.

 

Der Verein arbeitet eng mit der "IndustrieWelt Aargau" zusammen und deckt somit Regionale Bedürfnisse ab. Der Verein ist auf Grund seiner Gemeinnützigkeit auf Erlass des kantonalen Steueramtes steuerbefreit.

 

 

 



Der Vorstand

 Präsident

 

Gabriele Gabrielli

 

 

Aktuar &

Events

 Thomas Gysel

 

 

 


 Arbeitswelten &

Nachhaltigkeit

 

Nicole Kamm-Steiner

 

 

Technik- & Industriegeschichte

 

Christoph Jacobi

 

 

Bildung &

Forschung

 

Thierry Strässle

 

 

 

Jugend

 

 

Peter Neidhart

 

  


Wirtschaft

 

Peter Wollschlegel

 

 

 

 

 Kassier

 

Philipp Merker

 

 

 

 Kommunikation 

 

Hans F. Walti

  

 

 

Vertreterin Netzwerk IndustrieWelt Aargau 

Carol Nater Cartier  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Shop

 

 


 

Jet Web

CONNECTIONS in the Development History of Turbojet Engines 1920 – 1950

 

 

Author: Prof. Dr.-Ing. D. Eckardt

 

The invention of the turbojet engine, the gas turbine for aircraft propulsion, belongs to the most important technical achievements of the twentieth century. However, invention … thermodynamically, it was more a continuous-flow derivative of the established (instantaneous) piston engine. Nevertheless its introduction was a ‘turbojet revolution’ towards the end of the Second World War for practical reasons. The turbojet engine—and the later turbofan (by-pass) engine already thought of—provided significant operational advantages in comparison to the reciprocating aero engine, driving a conventional propeller: Though turbojet engines are now prevalent, a parallel idea of the humble beginnings and the introductory system transition as the key technologies evolved, is still rather rare. In 1980 Edward Constant II laid the groundwork with a first comprehensive description, in which he illustrated the basic complexity of this task, by highlighting four necessary components to understand and evaluate the ‘turbojet revolution’: This book by and large follows Constant’s described structure, in chronological order over roughly 30 years,—between the 1920s and 1950s—with a few extending narrative strings on both ends. The personnel scope goes considerably beyond the simple Whittle vs. Ohain saga. Four intermediate Chaps. 357 and 9 are reserved for double-portraits of leading ‘influencers’ of the turbojet engine history. The associated early stationary fluid and turbo-machinery history as basis of the aero gas turbine developments has been outlined in detail in the author’s foregoing ‘Gas Turbine Powerhouse’ (2014). The real surprise of Jet Web is the revelation of Brown Boveri's important role also on early turbojet engine developments, both in England and German.

 

Die gebundene englische 1. Auflage, mit ca. 750 Seiten, kann bei Amazon oder auch Orell Füssli für ca. 71 EUR beziehungsweise 85 CHF bezogen werden.

Die deutsche Ausgabe ist zum gleichen Preis erhältlich.


 

UNTER STROM

Von den Industriepionieren zur Zukunft der Region Baden

 

Autor:  IndustrieWelt Baden

 

Die Erlebnisausstellung von 2019 in der 1906 erbauten Alten Schmiede der BBC machte die vielseitige und spannende Geschichte der Badener Elektro-Industrie erlebbar und stellte das für die Region Baden kennzeichnende Thema der Innovation in den Mittelpunkt. Der technologische Fortschritt, der gesellschaftliche Wandel und die Auswirkungen der Globalisierung wurden in Form von zahlreichen Objekten, Bildern und Filmen zugänglich gemacht. Zudem warf UNTER STROM einen Blick in die Zukunft. Unterschiedliche Positionen zu Chancen und Herausforderungen wurden einander gegenübergestellt. Und auf dem «Platz der Zukunft» zeigten aktuelle Projekte aus Industrie, Forschung und Bildung, in welche Richtung sich der Industriestandort Baden entwickeln könnte. Eine Vortragsreihe nahm historische, aktuelle und zukunftsorientierte Themen auf. Unter dem Motto «Kultur und Kulinarik» waren an den Wochenenden diverse Vereine mit ländertypischen kulinarischen Spezialitäten und dazugehörigem kulturellen Rahmenprogramm zu Gast. 

 

Diese Ausstellung wurde nun in dem Buch "UNTER STROM von der Industriepionieren zur Zukunft der Region Baden" dokumentiert. Es enthält sämtliche Inhalte, welche auch anlässlich der Ausstellung gezeigt wurden und die QR Codes führen den Leser zu den entsprechenden Videos, Filmen und Hintergrundinformationen.

 

Gebundene 1. Auflage, 182 Seiten, Preis 35.00 Fr. zuzüglich Versand max. +10.00 Fr.


 

Aus der Pionierzeit

der Dampfturbine

Überblick über die ersten Dampfturbinen, deren Erfinder und ihren Firmen und Lizenznehmern

 

Autor:  Helmut Mühlhäuser

 

Helmut Mühlhäuser, der Autor des Buches «Aus der Pionierzeit der Dampftur­bine», ist ein pensionierter Maschinen-Ingenieur, hoch in den Jahren, der 38 Jahre lang bei BBC und ABB in Baden auf verschiedenen Gebieten rund um die Dampfturbine tätig war. Auf vielen Reisen besuchte er Kunden, Lizenznehmer, eigene und fremde Kraftwerke, was ihm einen grossen Überblick über die Tech­nik der Dampfturbinen weltweit vermittelte. In zwei Dutzend technischen Arti­keln und ungezählten Vorträgen in und ausserhalb der Firma hat er sein Wissen weitergegeben. In den vergangenen drei Jahren hat er die allerersten Dampf­turbinen um 1900 herum in der Schweiz, in Europa und Amerika aufgespürt und erforscht und will sie dem geneigten Leser näher bringen. Er hat akribisch recherchiert und viele 100-jährige Quellen ausgewertet und dabei 100 Seiten Text und 170 Abbildungen für das Buch zusammen getragen.

 

 

Das Ergebnis seiner Arbeit gibt den technisch Interessierten einen Überblick über die ersten Dampfturbinen, deren Erfinder und ihren Firmen und Lizenz­nehmern. Aber auch Geschichten um die Turbine herum kommen nicht zu kurz. Besonders die werdenden Techniker und Ingenieure erfahren, was dran ist an der vielzitierten, ruhmreichen Vergangenheit. So ist es nicht bloss ein Blick zu­rück, zur Bewahrung des technischen Erbes, sondern sehr wohl auch ein Lehr­stück für die Zeit, die vor uns liegt.

 

Gebundene 1. Auflage, 230 Seiten, Preis 30.00 Fr. zuzüglich Versand max. +10.00 Fr.


  

Gas Turbine Powerhouse

The Development of the Power Generation Gas Turbine at BBC-ABB-Alstom

 

Autor:  Prof. Dr.-Ing. D. Eckardt

 


Bestellformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.